Auswärtssieg in Nieder-Roden

TVG Fans erlebten spannendes Handball-Derby in Nieder-Roden

Großwallstadt. Eine Auswärtsfahrt zum Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden stand auf dem Programm des TVG Fanclub Herzschlag Blau-Weiß e.V. Dieses Mal aber nicht mit dem Bus, sondern in Fahrgemeinschaften mit Privat-PKWs. Neben den Fanclub-Mitgliedern waren noch weitere TVG-Schlachtenbummler zu diesem spannenden Derby in der 3.Liga Staffel Ost gekommen, so dass rund 60 Wällster ihr Tema lautstark anfeuerten.
Das Team und die Fans des TVG hatten mit der HSG Rodgau Nieder-Roden noch eine Rechnung offen. Beim Hinspiel gegen die HSG führten die Wällster bis kurz vor Schluss mit 27 : 23 Toren. Doch dann passierte das Unfassbare: Die HSG kam heran und nach dem Abpfiff stand es 28 : 28 und der TVG musste einen Punkt in Nieder-Roden lassen. Dies sollte nun beim Rückspiel auf keinen Fall wieder passieren.
Vor diesem Hintergrund wurde dieses Derby mit Spannung erwartet. Spannung wurde dann auch genügend im Spiel geboten. Der TVG legte immer wieder zwei, drei Tore vor, doch die “Baggersee-Piraten“ zogen genauso immer wieder nach. Zur Halbzeitpause stand es 10 : 9 für den TVG. Zehn Minuten vor Schluss gelang der HSG der Gleichstand mit 20 : 20 Toren. die Wällster Fans gaben nun alles und peitschten ihr Team noch vorne. Die zwei Punkte sollten unbedingt mit nach Hause genommen werden. Vier Minuten vor Schluss stand es 24 :21 für den TVG. Die Gastgeber legten sich ebenfalls nochmal ins Zeug und kamen wieder heran. Aber die Wällster ließen sich den Sieg in dieser anstrengenden und nervenaufreibenden Partie nicht mehr nehmen. Am Ende wurden die Fans aus Churfranken mit einem 26 : 24 Auswärts-Derby-Sieg von ihrer Mannschaft belohnt.
Im Gästeblock herrschte nun überschwängliche Freude und die Halle war vom Gesang der Großwallstädter und den Sprechchören „Derby-Sieg“ erfüllt. Das bei solchen Auswärtssiegen schon zum Ritual gewordene „Hinsetzen“ wurde von den Fans eingefordert und die Spieler ließen sich nicht lange bitten und setzten sich vor dem Fanblock auf den Hallenboden. Nach dem Abrufen der Buchstabenfolge stimmten Mannschaft und Fans gemeinsam das „Humbatätärä“ an, wobei die Spieler aufsprangen und hüpften.
Hochzufrieden begaben sich die Wällster Fans auf die kurze Heimreise ins benachbarte Bayern, bereit und motiviert für das nächste Heimspiel gegen Springe.
Reinhard Simon; Foto: Peter Schadler