Nervenkitzel pur beim Handball-Derby

Trotz starker Leistung Derby im letzten Moment knapp verloren

Ein spannender Handballkrimi bot sich den Fanclubmitgliedern beim Derby gegen die HSG Rodgau Nieder-Roden. Die rund 30 mit PKWs angereisten Fanclubmitglieder wurden in der Halle von zahlreichen weiteren Wällster Fans beim Anfeuern des TVG-Teams kräftig unterstützt. So konnte man den ebenfalls lautstarken einheimischen Fans Paroli bieten. Im Verlauf des Spiels holten die Wällster nach anfänglichem Rückstand auf und gingen mit einer 10:12 Führung in die Pause. In der zweiten Halbzeit ging das Derby genauso spannend und nervenaufreibend weiter. Aber alle Anstrengungen der Spieler und der kräftig anfeuernden Fans führten letztendlich leider nicht zum erwünschten Erfolg. Der TVG verpasste in den letzten Minuten der Partie den Siegtreffer. Die „Baggersee-Piraten“ nutzten ihrerseits die Chance und warfen in buchstäblich letzter Sekunde das Siegestor zum 24:23 Endstand. Nun tobten die Mannschaft und die Fans der HSG Rodgau Nieder-Roden vor Freude über diesen denkbar knappen Derbysieg. Den Wällster Fans stand die herbe Enttäuschung förmlich ins Gesicht geschrieben. Die starke Leistung der Mannschaft wurde durchweg anerkannt, aber die TVG Fans waren dennoch über den Ausgang dieses sehr kämpferischen Spiels unglücklich. Da fiel dem einen oder anderen das Lied der Rockband Rodgau Monotones ein: „Frach mich net, wie´s mir geht“. Aber ein echter Wällster Fan lässt sich so schnell nicht entmutigen. Bei den nächsten Spielen ihrer Mannschaft werden die Mitglieder des TVG Fanclubs Herzschlag Blau-Weiß e.V. wieder starke Präsenz und Flagge zeigen, getreu dem Vereinsmotto: „Unsere Herzen schlagen blau-weiß“.
Reinhard Simon