Nicht nur ein „gefühltes Heimspiel“

Der TVG Fanclub Herzschlag Blau-Weiß e.V. war wieder einmal auf Auswärtsfahrt. 32 Fanclubmitglieder fuhren in bester Stimmung und mit der Hoffnung auf zwei Punkte nach Coburg, wohl wissend, dass auch dieses Spiel nicht einfach werden würde. Doch am Ende des Tages wurden alle Hoffnungen der Fans wahr und der Wusch nach einem Auswärtssieg wurde vom TVG-Team erfüllt. In der spärlich gefüllten HUK-Coburg Arena lieferten sich die Mannschaften vom HSC Coburg II und vom TVG von Anfang an ein spannendes Match, ganz nach dem Geschmack der Wällster Fans, vor allem bei so einem deutlichen Endergebnis. Es war nicht nur ein gefühltes Heimspiel, sondern bei der zahlenmäßigen sehr starken Präsenz der TVG Fans im Vergleich zu den Coburger Fans schon fast ein echtes Heimspiel. Durch die HUK-Coburg Arena hallten ausschließlich die Anfeuerungsrufe und Fangesänge der Gäste aus Churfranken. Nach dem Abpfiff beim Endstand von 26:33 Toren waren diese aus dem Häuschen. Schon einige Minuten vorher skandierten die TVG Fans „Auswärtssieg, Auswärtssieg!“ Die Mannschaft des TVG dankte ihren treuesten Fans mit ihrem Mannschaftslied. Bei all dem Jubel über diesen grandiosen Sieg vergasen die Wällster Schlachtenbummler, dass die Imbiss- und Getränkestände erst 20 Minuten vor Spielbeginn öffneten, dass es kein Hallenheft wie sonst üblich gab und dass die große HUK-Coburg Arena nur mit 96 Besuchern gefüllt war, davon alleine 32 Mitglieder des TVG Fanclubs Herzschlag Blau-Weiß e.V.
In allerbester Stimmung begab man sich auf die Heimreise und im Bus erschallten die Wällster Lieder.

Fotos: Peter Schadler, Reinhard Simon