TVG Fans enttäuscht über Niederlage

Auswärtsfahrt zum Handballderby nach Gelnhausen am 9. September 2017

Die Fanclub-Mitglieder unterstützten auch beim zweiten Auswärtsspiel und gleichzeitig ersten Derby ihre Handballer in Gelnhausen. In der Großsporthalle Realschule in der Barbarossa-Stadt zeigten 50 Mitglieder des TVG Fanclubs Herzschlag Blau-Weiß e.V., die mit PKWs angereist waren, Flagge für ihre Mannschaft und bildeten mit weiteren rund 70 TVG Fans eine starke akustische Kulisse in der Halle. Sie gaben alles und peitschten ihr Team mit Sprechchören wie z.B. „Wallstadt, Wallstadt!“ oder „Hobbtse, Hobbtse“ unablässig an. Die Fanclub-Trommler schlugen entsprechend den Takt dazu. Aber leider waren alle Anstrengungen der Fans vergeblich, sie mussten ein Spiel sehen, bei dem der TV Großwallstadt keine gute Figur machte. Die Spieler konnten – bis auf wenige Ausnahmen – ihr Leistungspotential nicht abrufen. Der TV Gelnhausen zog immer wieder davon und gewann das Derby verdient mit 29 : 26 Toren. Nach einem Auswärtssieg zum Saisonauftakt und einem Heimsieg war dies die erste Niederlage, die nicht hätte sein müssen, darin waren sich die Fans einig. In den zahlreichen Diskussionen der Fans nach dem Spiel war immer wieder zu hören: „Mit einer solchen Leistung kann man einen Aufstieg nicht schaffen“. Enttäuscht begaben sich die Wällster Schlachtenbummler auf die gut einstündige Heimfahrt in der Hoffnung, dass die nächsten Spiele wieder besser werden und die Punkte dann nach Wallstadt gehen werden.
Reinhard Simon